Digital Life Talk

Digital Life Talk

Transcript

Zurück zur Episode

00:00:00: Man muss natürlich selber eine Meinung haben.

00:00:03: Und das auf einschätzen zu können und bewerten zu können und so im vielleicht auch diesen Feenstaub von dem ein oder anderen Tool mal weg Husten zu zu können um zu sagen jenseits der Herr Marketing versprechen was steckt eigentlich wirklich dahinter.

00:00:17: Music.

00:00:26: Mit Jan Möllendorf herzlich willkommen.

00:00:31: Podcast digitalised ob mein Name ist Jan Möllendorf in meinem normalen Beruf bin ich geschäftsführender Gesellschafter defacto.

00:00:38: Die Fraktur hilft ihren Kunden Kundenbeziehungen zu digitalisieren.

00:00:42: Podcast mit die mit Menschen aus allen Ecken unserer Gesellschaft über ihre persönlichen Erfahrungen mit der Digitalisierung sprechen.

00:00:49: Bedenken dabei Chancen und Herausforderungen der digitalen Transformation für die Gesellschaft habe ich den Podcast schon mit

00:00:55: para einem Künstler einem Schauspieler einem Bestsellerautor eine Vertreter der Generation Z eine Vertreter der freien future Bewegung und vielen anderen.

00:01:05: Heute ist bei mir Doktor Ralf Wiechers zu Gast Ralf ist bei der Deutschen Post AG verantwortlich für.

00:01:11: People management and platform mit meinen Worten übersetzt heißt es Ralf ist bei der Deutschen Post AG verantwortlich für die Digitalisierung.

00:01:19: Personal Bereich und bei über 350000 Mitarbeiter gibt sie da so einiges was man digitalisieren kann es geben Sie natürlich auch viele Fragestellungen Chancen und Herausforderungen durch die Digitalisierung

00:01:29: Schneiderei.

00:01:30: Kannst du Beispiel darüber gesprochen wie weit ist möglich ist die Erfahrungen mit dem Kundenlebenszyklus auf den mitarbeiterlebenszyklus zu übertragen die haben auch darüber gesprochen.

00:01:40: Der Personalbereich Personalentscheidungen transparenter und fairer Wert.

00:01:44: Dabei sind wir auf die Frage gekommen unterstützend digitale Systeme die Gleichberechtigung die Bemühungen und Gleichberechtigung oder steckt nicht vielleicht sogar ein Fehler in den Systemen die von Männern entwickelt.

00:01:54: Haben wir auf das Thema gestreift könnte man über einen Tablet die Beirat zur Beurteilung von Personalsystem.

00:02:00: Ihr seht wir haben wieder vom großen bis zum kleinen vom technischen bis zum gesellschaftlichen viel diskutiert.

00:02:07: Für drei und lass dich inspirieren und naja ich freue mir türlich wie immer auf Feedback unter Podcast et de facto de.

00:02:15: Herzlich willkommen lieber Ralf zum Podcast i-tüpfele live Talk auf der Ralf Wiechers kenne ich schon lange haben viele gemeinsame Berührungspunkte in der digitalen Sehne schon gehabt haben einen tollen.

00:02:27: Wenn man mal Arbeitskreis über bestimmte Dinge immer wieder angesprochen diskutiert haben.

00:02:32: Und unseren Kontakt sind wir auf die Idee gekommen einen Podcast eine episode mal bei dir dazu Live-Talk gemeinsam zu machen dr Ralf Wiechers ist jetzt muss ich auf meinem Platz schauen damit ich in die sich nicht verhaspel.

00:02:44: IBP nennt sich executive vice president people management and platforms bei der Deutschen Post.

00:02:51: Was das genau bedeutet und was ist mit Digitalisierung zu tun hat dass es heute unsere Aufgabe desbl heraus zu arbeiten in diesem Podcast.

00:02:59: Überall schön dass du dabei bist und du kennst das vielleicht schon weil du hast ja schon paar mal bei mir rein gehört bei den Podcasts meine Stadt Frage ist er dann immer ganz.

00:03:06: Einfach versuch doch mal den Hörern zu erklären.

00:03:10: Wie du in die Rolle gekommen bist in der du heute bist also so bisschen Ausbildung und deine Vorgeschichte beruflich was ist alles an andere gekommen dass du heute.

00:03:19: Das macht dass du heute machst ja stehen dann erstmal vielen Dank für die Einladung Jan und herzlichen Glückwunsch zu deinem Podcast der sich wirklich super cool entwickelt wie ich finde

00:03:28: bevor ich beschreibe wie ich dahin gekommen bin beschreibe ich vielleicht einmal ganz kurz wo ich gerade bin weil ich glaube dass das auch wichtig ist zu verstehen ich bin seit Ende vorletzten Jahres bei der Deutschen Post DHL verantwortlich global für.

00:03:43: Mttp Prozesse das heißt für die employer journey wie wir die nennen.

00:03:49: Das umfasst Employer Branding Recruiting.

00:03:53: Nenning talentmanagements diversity und Inklusion aber auch die darunterliegenden technologischen Sex also alles was Systeme angeht die sowohl diese Prozesse supporten als als ob es ganz tief in die.

00:04:08: Kiste der Back-End System halt das nennt sich dann Asia core Systeme.

00:04:12: RM unter draufsetzen der people Analytics auch so das ist jetzt eine sehr people oder HR spezifische Aufgabe dabei bin ich

00:04:19: überhaupt kein Personaler bin gestartet wie das damals umbuchbar klassisch in der Bank Ausbildung Deutsche Bank.

00:04:26: Er war zwischendrin selbstständig in meinem Werbebereich ab dann in Witten-Herdecke studiert Wirtschaftswissenschaften und oder probiert weil dann wieder eine ganze Episode selbstständig in im beratungskontext.

00:04:38: Bin dann obwohl ich das nie wollte bei McKinsey gelandet in der auch fünf Jahre geblieben hat und wirklich super Zeit muss ich sagen sehe dass wir gelernt.

00:04:47: Bin seit 2010 dann gewechselt zur Deutschen Post DHL und dort in verschiedensten Rollen gewesen.

00:04:53: Allerdings immer sehr consumer na also für baschwitz Weise consumer experience im Paket Bereich den man als Deutscher Konsument gut kennt.

00:05:02: War verantwortlich für Dialogmarketing also deinen advertising Teil unseres Briefgeschäft ist und bin dann jetzt eben auch tatsächlich erst jüngst in den HR Bereich gewechselt.

00:05:12: Na das weiß ich noch sehr gut wie ich im ersten Sekunde bitte überrascht war über den Wechsel in den Bereichen dann hast du

00:05:18: ganz toll mit ein zwei Sätzen mir ist total verdeutlicht warum das viel mehr Sinn macht das ein Talent wie du dort sich da engagiert als wo du vorher warst weil der Hebel größer war dann kommen wir nachher noch mal drauf was für um glaube ich erhebe gerade der deutschen

00:05:32: natürlich mit den vielen Mitarbeitern in dem Bereich liegt ich wollte noch mal vorher noch einschieben ins Thema Digitalisierung.

00:05:39: Da bin ich auch immer so auf der Spur danach wie sind meine Gäste.

00:05:43: Digitalisiert worden du kennst die Geschichte bei dir schon paar mal reingehört hast ich bin ja im vielen begegnet die C64 Erfahrung haben aber tiefen so vielleicht nicht gehen vielleicht hast du hast du auch ein 10460 gehabt

00:05:53: bist du jünger warst du erst später geboren 86486 mit dem Turbo.

00:06:02: Battenburg von 33 Hertz auf 66 1 umschalten konnte und war da auch wirklich ohne Mitarbeiter

00:06:09: das war die Zeit der Tower wo man sich die Sachen noch selber zusammenbauen konnte erst am 1 Start.

00:06:14: Da war ich doch schon Berufstätiger du bist deutlich jünger wie man daraus wird aber eine spannende Frage die ja auch gemeinsam vorbereitet haben war das Thema

00:06:22: deiner Fehleinschätzung für Digitalisierung weil du bist ein sehr kluger Denker du hast viele Dinge für mich schon auch voll eingesetzt und die sind dann auch so eingetreten

00:06:30: habe ich das nicht im Hals kann ja mal fragen wo lagert denn eigentlich schon mal daneben was hat er denn gedacht für das ganz großes digitales wird und es ist nachher noch nicht

00:06:37: vielleicht noch nicht so eingetreten glaube dass ich wahrscheinlich verschätzt habe als dass ich Dinge so eingestellt haben wie ich mir vorgestellt habe vor allem auch das Timing

00:06:47: glaube ich das ist ne

00:06:49: Lernerfahrung der letzten Jahre das mir Gesellschaft was adoptions Geschwindigkeit angeht halt unglaublich resistent ist und sich digitale Veränderungen zwar immer für unsere vielleicht 5 Millionen 2 Millionen Menschen in so einer Blase werden

00:07:03: über der schnell entwickeln sich Dinge aber wirklich durch eine Gesellschaft durchdeklinieren und sich der Weltgesellschaft schon dreimal

00:07:10: das dauert einfach deutlich länger aber es gibt natürlich auch Themen die immer sehr vielversprechend waren von denen ich dachte super.

00:07:18: Das mit den fünf oder zehn Jahren ganz anders aussehen beispielsweise habe ich in der ungefähr im Jahr 2000 mit einigen Freunden zusammen in ein Unternehmen für Pflegeroboter investiert war natürlich ein totaler Flop

00:07:32: sind heute in 2020

00:07:34: immer noch nicht wirklich relevant außerdem dass ihr vielleicht eine Kaffeetasse vorbeibringen aber das Thema Pflegeroboter war definitiv so ein Thema das zweite was mir schon lange.

00:07:43: Und der Früh beschäftigt hat war eigentlich wie baut man eigentlich eine Verbindung zwischen physischer Welt und digitaler will also wie macht man Papier klickbar da waren auch Ansätze so in der Neue Markt Zeit mit denen ich mich sehr sehr viel auseinander gesetzt habe.

00:07:58: Bist du eine Lösung für diese Firma gemacht habe aber natürlich ging das alles nach hinten los weil es immer Verhaltensänderungen

00:08:04: sozusagen bedurfte und Verhaltensänderung zu triggern ist einfach wahnsinnig schwierig

00:08:10: und so alle diese Themen sind meistens nach hinten losgegangen also könnte ich jetzt auch alle loslegen ohne Ende sie Geschichten erzählen aber letztendlich kommen wir zu dem gleichen der Einschätzungen Verhaltensänderung zieht sich viel länger als du

00:08:23: Digitalisierung solve oder wie du glaube ich auch in der bis wir alle das einschätzen dass es dann gleich explodieren würde weil sie alles so toll ist

00:08:30: es sei denn es gibt übersetzt gerade erleben solche einschneidenden apokalyptischen Erlebnisse Events wie eine Pandemie dann geht's auf einmal ganz schnell dann werden Ängste über Bord geschmissen und oder die Notwendigkeit bring dein dazu dein Verhalten schneller zu ändern als Master.

00:08:45: Ich fand aber spannend darüber noch mal einzusteigen werden wir auch über zukunftsweisende Themen nachher sprechen dann sieht man wie reflektiert du auf Basis deiner Erfahrung.

00:08:53: Die Dinge siehst am Ende der Reise das man auch nicht davon ausgehen kann dass alles von heute auf morgen so dann laufen wird die Musik des

00:09:00: er denkt also wir haben jetzt nur so bisschen eine Vorstellung von Ralf übrigens den Kommentar den muss ich noch mal zurück spielen ich habe gar nicht viel Kontakt zu den meckys wie man sie immer so

00:09:10: meinung Citadel abfällig benennt mich bist du der Einzige den ich wirklich kenne wenn alle so sind die du dann weiß ich gar nicht wo diese abfällige Bemerkung der Weg ist aber kommt oder dass noch ein kleines Kompliment war so verlässlichen klugen Menschen

00:09:23: ist Miele so also das so viel zurück ich bin die Komplimente und jetzt steigt noch mal Eins oder eine Tätigkeit und warum ich vorhin sagte der Hebel.

00:09:32: Deutschen Post in der Digitalisierung der Personalprozessen ist extremst groß fange mal ganz langsam und dran zu arbeiten damit die Zuhörer die denken bei Deutsche Post.

00:09:41: In Deutschland ja auch dass ich dich erstmal noch an die Deutsche Post und haben die DHL nicht gleich im Kopf dabei heißt es jetzt Deutsche Post DHL und das mit den höheren mal ein Begriff geben davon was.

00:09:51: Personal bei der Deutschen Post eigentlich bedeutet vielleicht muss man tatsächlich einmal kurz was in diesem Unternehmen das macht zusammen.

00:10:06: Ganz grob bevanda angepeilt ungefähr ein Viertel unseres Umsatzes aus wir haben fünf verschiedene Sparten die sich zum einen mit

00:10:13: Express Geschäftsleben was ein weltweites Netzwerk ist ähnlich wie man das von UPS anfällig scannen aus Konsumentensicht vielleicht ähnlich wie Paketgeschäft funktioniert aber komplett anders

00:10:23: dann gibt es das richtige Frachtgeschäft wo große Container und Flugzeuge quer durch die Welt einfach Güter transportieren.

00:10:31: Dann gibt's denn das Betreiben von Lagerhäusern und fulfillment Geschäft das ist supply chain.

00:10:37: Und ein internationales Paket mit Auswahlkader aufbauen und das zusammen sind.

00:10:42: Etwas mehr als 60 Millionen Umsatz die wir machen wir sind halt ein klassisches Dienstleistungsunternehmen und Dienstleistungsunternehmen bedeutet eben auch dass wir Dienstleistung

00:10:52: mit vielen Menschen gemeinsam erbringen und diese Menschen eigentlich mit ihrer Servicequalität das Produkt sind.

00:10:59: Das bedeutet zugleich auch dass wir ungefähr ein Drittel unseres Umsatzes Personalkosten haben also ungefähr 21 22 Milliarden Euro.

00:11:09: Und sich um diese mit Abstand größte Kostenposition wenn man so will oder auch Wertfunktion zu kümmern.

00:11:16: Das ist halt extrem spannend weil die Hebelwirkung riesengroßes wenn man sich überlegt dass man ein oder 2 %

00:11:21: Aktivität oder kosten Krankenstand ccm verbessern kann dann hat das für das Unternehmen einfach ein extrem großen Wert.

00:11:30: Und natürlich auch in sehr großen Wert für die Menschen selber die bei uns arbeiten was ungefähr 550 000 Kollegen wer oder rund um den Erdball sind.

00:11:40: Tatsächlich glaube ich sind wir das internationalste Unternehmen das ist auf diesem

00:11:45: Planeten gibt bei wir in 221 Ländern und Territorien selber aktiv sind mehr als Ausländer auf der Welt gibt

00:11:53: und dadurch und das spürt man auch wenn man hier arbeitet.

00:11:56: Es einfach ein deutsches Unternehmen mehr ist sondern wirklich ein Unternehmen mit global vernetzten Menschen 22 Milliarden glaube ich es doch gesagt.

00:12:06: Mitarbeiterkosten in Relation ungefähr da da ist ein Prozent Effizienzsteigerung bei 22 Milliarden.

00:12:13: Ein ganz ordentliches Paket in Relation Werbeausgaben hast du vielleicht gar nicht so ein Kopf oder Dinge die damit die optimiert Marketing Werbeausgaben Leadgenerierung.

00:12:22: Da hat man mit einem Prozent nicht den Hebel lass es eine Milliarde sein sind wir selbst das wird wahrscheinlich gar nicht sein.

00:12:28: Also andere Hebel und das war das was mir dann gleich die PIN durch den Kopf schoss Milchstraße wir noch nie drüber nachgedacht bestimmt ja.

00:12:34: Ich bin ja auch von meinen Konzern Zeiten noch die schöne gute alte Personalakte und dann habe ich die plötzlich vor mir gesehen hab ich jetzt wow stimmt logisch bei 550 000 Arbeiter.

00:12:43: Total TV zur nicht glaube ich gesagt hattest wie viel stellt ihr pro Tag oder pro Woche oder pro Monat ein und aus also was habt ihr da für einen Umschlag da dran.

00:12:51: Mitarbeiter wir haben ungefähr weil die Geschäfte natürlich auch unterschiedlich saisonal sind und in denen.

00:12:57: Verschiedenen Regionen der Welt auch noch unterschiedliche Fluktuation herrscht in Deutschland sicher deutlich niedriger als in Nordamerika Lateinamerika oder in Asien ungefähr 100.000 Menschen die wir im Jahr neu rekrutieren und auch onboarden müssen

00:13:10: und wenn man das runter rechnet sind das ungefähr 300 bis 400 am Tag unter 2000 in der Woche die tatsächlich rechnerisch als ein stetiges Geschäft sozusagen.

00:13:20: In unserer Unternehmen hinein fließt und auch wieder raus fließt und wenn man diese Prozesse wird Zusagen durch Digitalisierung verbessert ist der Hebel einfach extrem.

00:13:29: Groß für das Unternehmen aber auch vor allem auch für unsere Kunden und für die Menschen selber die neue zu uns kommen weil die wollen ja auch

00:13:36: Beispiel gerne früh wissen wie sieht mein Arbeitsplatz eigentlich nächste Woche aus wenn ich da anfange.

00:13:41: Wo kann ich parken wie sehen meine Kollegen aus dem wenn ich den alleine im Onboarding helfen kann helfe ich den Mitarbeitern selber den neuen

00:13:50: aber natürlich auch uns als Unternehmen weil Onboarding zeiten extrem teure Zeiten sind in den mitarbeiter eingelernt werden aber noch nicht produktiv sind wenn ich die optimiere.

00:13:59: Habe ich eine Verbesserung der Servicequalität mit Verbesserung der Kosten und natürlich auch eine Verbesserung der Mitarbeiterzufriedenheit.

00:14:06: Nur als ein Beispiel ich habe zwei Gedanken sie dafür noch mal vertiefen will ich mache euch mal rückwärts auf bei Onboarding der wird der ein oder andere hängen geblieben sein weil meine.

00:14:15: Hörerschaft sind viele Business Menschen Saturn adidas.de sofort verstehen aber es gibt genug die.

00:14:21: Gerade dem bitte longboarding nicht anfassen können das heißen hier ganz simpel einfach da kommt neue Mitarbeiter irgendwo in Indien und der soll möglichst schnell verstehen was eigentlich zu tun hat und die Kultur verstehen dann die Regeln verstehen lernen und einfach wissen.

00:14:34: Darauf bauen dass er das machen kann das ist soll ich zu meinem Worten Onboarding nur das ist unterstützt Ihr digitales ist natürlich zum einen das klassische.

00:14:44: Einarbeiten das ist aber auch sich mit dem Unternehmen vertraut machen das ist die richtige Ausstattung bekommen ganz simples Beispiel ist

00:14:52: wir betreiben in Logistik von verschiedenen Flughäfen auf dem Vorfeld die vor Felder sind besonders abgesichert natürlich wer dort

00:15:00: Zugangs Pässe bekommen zum zugangspass braucht einfach.

00:15:04: Deutlich länger um den herzustellen weil da verschiedene Sicherheitschecks dahinter liegen wenn ich bereits früh anfangen kann so ein passt zu beauftragen weil ich sein Foto habe und den Namen CH dann kann der einfach früher aus Hollfeld und damit auch schneller

00:15:18: seine eigentliche Arbeit zu der er ja zu dem Unternehmen gekommen ist kommen und das hilft allen Seiten gleichzeitig also Onboarding ist sicher insgesamt der Prozess des.

00:15:29: An Bord Commons ist dass man die volle Produktivität erreicht hat es wahnsinnig wenn man das jetzt mal noch mal so durch spielt jede Woche 2014 Tag 400 neue Mitarbeiter ungefähr

00:15:40: immer von davon ausgeht dass im Durchschnitt wahrscheinlich jeder Mitarbeiter minimum 5 Tage braucht bis überhaupt richtig loslegen kann oder vier im Schnitt sag jetzt einfach mal.

00:15:50: Wahrscheinlich eher länger.

00:15:51: Dann sieht man was auf dem Potential ist aber das nur um ein Tag reduziert oder bei hunderttausend Jahre 100000 mal ein Tag im Jahr unter 1000 man da ist ordentlich potentiator das versuche ich einfach nur.

00:16:01: Autozeichen dreht auf der höre das immer wieder vor Augen hat

00:16:04: was darf im Potenziale der Digitalisierung eben dieser Personalprozesse wenn man Level nehmen würde würde sagen wir sind das schon

00:16:11: state-of-the-art oder sagst du die Deutsche Post ist einfach groß und hat bestimmt die Historie wir sind also noch bei 80% aus state-of-the-art oder 50% also wie groß ist das Potenzial wo du sagst.

00:16:22: Das wird meine Aufgabe noch die nächsten fünf Jahre sein um überhaupt auf state-of-the-art zu kommen das Potential ist auf jeden Fall groß das hat aber zwei Gründe das eine ist.

00:16:31: Das HR als attraktiv Human Resources Funktion oder die Personalfunktion wahrgenommene meine klassische Querschnittsfunktion ist und das heißt

00:16:40: wenn es an Weiterentwicklung an Optimierung geht denkt man in der Regel nicht als erstes an so eine Querschnittsfunktion sondern meistens an

00:16:47: Produktverbesserung Vertriebseffizienz Steigerung Produktivität Erhöhung in in den operations und so weiter das heißt diese Funktion ist eine.

00:16:57: Meine Wahrnehmung an und auch einer der Motivatoren warum ich dort rein gewechselt bin dass sie einfach seit vielen Jahren eben nicht die Aufmerksamkeit bekommen hat diese bekommen müsste und zugleich aber den gleichen digitalisierungs Dynamiken in einem Markt unterbrochen ist und

00:17:13: ich natürlich überproportional schneller weiterentwickeln muss um mal

00:17:18: sagen das Niveau zu bekommen wo es sein könnte hinsichtlich Digitalisierung Effektivität an Effizienz und diese zwei teilbar versuchen wir ihm tatsächlich sehr sehr systematisch und Konsequenz unternehmerisch anzugehen indem wir

00:17:32: eternal oder people Prozesse entlang des mitarbeiterlebenszyklus es einfach digital unterstützen digitalisieren analoge Teile komplett rausnehmen und sie vor allem

00:17:43: genauso wie im Marketing auch maximal kundenzentriert neu designen nur in dem Fall heißt das dann eben nicht customer-centricity sondern employees and the city über employee experience.

00:17:54: Optimierung ist aber vom Handwerk.

00:17:56: Exakt das gleiche befüllt mit Seitenwände? Was das bedeutet für die Mitarbeiter im Personalbereich ich war ja mal bei Unilever und da waren Großteil der Mitarbeiter Personal Bereich Juristen weil eben ein

00:18:08: wesentlicher Teil des ein und ausstellen zur Mitarbeitern und juristischer Teil ist so kriegt man das erklären

00:18:12: jetzt kommt die digitalisierungswelle drin sie wird alles technisch und digitale du hast noch ein Bier bezahlt zugerufen die anzahl der Tools die ihr im Personalbereich hab.

00:18:22: War ungefähr 300 glaube ich und sollten wir atmen Skins verändern sich die man braucht um im Personalbereich zu arbeiten oder soll also neben den.

00:18:31: Prozessen dass wir die anpackt hast du auch einen Transformationsprozess was gilt angeht in den Bereichen ja es ist definitiv Sprache als ich bei dem in dem Bereich angefangen hat alles schon auch noch eine sehr

00:18:45: angebotsorientierte Art und Weise wie Dinge verarbeitet wurden sehr sondern lösungsorientiert aber nicht sehr kundenzentriert

00:18:55: und jetzt keine 18 Monate später benutzen einfach viele Mitarbeiter in meinem Team vollkommen selbstverständlich Begriffe wie recommendation Engine also holt sozusagen Algorithmus basiertes Vorschlagswesen LTE was Schnittstellen angeht

00:19:09: BZH also man merkt anhand der sprach.

00:19:12: Was ich das Denken wie man an Themen herangehen muss signifikant entwickelt hat und natürlich bilden sich dadurch Skills aber die Skills entwickeln sich.

00:19:21: Weil jeder weiß warum er das macht und warum er mit dem was er macht einen Unterschied für den mitarbeiter machen möchte nämlich alles so einfach wie möglich zu machen

00:19:30: also so leichtgängig wie möglich und damit aber auch so automatisiert wie möglich weil niemand hat Spaß daran.

00:19:36: Drei Formulare auszufüllen wenn ein Urlaubsantrag machen möchte oder wenn eine Namensänderung nach Hochzeit hat vier Wochen lang die falsche E-Mail-Adresse noch zu behalten nur weil die Prozesse vollkommen inkompetent Manuel sind das ist einfach

00:19:50: wegräumen von Unützer unbelegter Admin Zeit die quer durch das Unternehmen mehrere.

00:19:57: Eine zweistellige Millionen Anzahl von Stunden bei uns anbieten und die versuchen wir einfach freizuräumen indem administrative Zeit.

00:20:05: Einfach nicht mehr existiert und wir diese Zeit nutzen können für produktive Tätigkeit damit der Vertriebsmitarbeiter vielleicht noch zwei Angebote mehr.

00:20:14: In der Woche an Kunden versenden kann und sowas treibt natürlich Geschäftsanschrift urlaubsbogen händisch zu bearbeiten hin oder nach den du gestartet bist der Gedanke ich ändere die Sprache

00:20:25: und im Prinzip ja auch Division von dem was wir hier froh haben und dann kommen die Skills von selber hinterher weil jeder dann den Sinn drin sieht das ist im Prinzip zusammengefasst

00:20:33: mit den Boxen am Anfang ausgelegt hast ne

00:20:35: spannend war ja dass er in der Tat ist es eben die große Herausforderung wie süß die die wir immer noch in den Augen Nationen haben die eine Verweigerungshaltung gegenüber Technologie haben oder zumindest eine hohe Distanz gegen Technologie haben die Füße Dieter näher ran.

00:20:49: Dass sie dann lerne damit zu arbeiten und damit umzugehen und da es ist eine schöne Bilder these die Sprache ändern und Division ergänzen und daraus ergibt sich das dann von selber ergänzen darf ein weiterer.

00:21:00: Der Sonne Veränderung hervorruft und das ist.

00:21:04: Die Mitarbeiter aus ihrem gewohnten Umfeld dann einfach ins kalte Wasser zu werfen und wirklich ganz ganz ganz nach vorne also das was man aus der Produktentwicklung kennt mit.

00:21:14: Design Thinking Workshops und anderen Instrumenten die einfach beim Kunden start

00:21:20: das war auch eine extrem hilfreiche Form wie wir diese Veränderung in Gang gesetzt haben damit die Mitarbeiter einfach mal lernen konnten

00:21:28: ob sie überhaupt Probleme lösen mit dem was sie tun und oder ob sie nicht komplett am Bedarf vorbei sind auch wenn ihr Weltbild eigentlich ganz an

00:21:35: und wir richten uns sehr sehr stark an den operativen Kräften aus das sind bei uns hat.

00:21:40: Abstand Größe population mit knapp 400.000 Menschen da ist er der Büromitarbeiter unserer Anomalie

00:21:46: wenn man so möchte und man selber denkt aber immer mit so einem Blick auf die Welt mit dem man sich halt selber und gibt uns das passt aber nicht das passt heute kulturelle und regional nicht weil wir mit dem europäischen Blick gar nicht richtig verstehen können.

00:22:00: Was gerade in Asien Afrika oder Lateinamerika passiert.

00:22:04: Und zugleich aber auch in anderen Jobs ich muss einfach mal verstehen was es für ein Gabelstaplerfahrer bedeutet

00:22:11: Neubau einer Firma anzufangen und sich orientieren zu müssen das kann ich am Schreibtisch und durch Recherche einfach nicht herausfinden und das kriege ich auch nicht hin durch eine Haltung wo man sagt da kommt ein Mitarbeiter Akte auf mein Tisch und mit der beschäftige ich mich jetzt du hast nämlich gerade schon mehrfach ganz toll den Begriff

00:22:27: Hunde in den Mund genommen das einfach noch mal das unterstreichen letztendlich sprichst du da von den Mitarbeitern die.

00:22:32: Potentiell eingestellt werden und dann beschäftigt sind und das sieht man dann wie du mit der Sprache auf suchst du da schon so mein change hinzubekommen

00:22:40: ich habe jetzt auch noch ein anderes Bild im Kopf gehabt weil du diese den Büro man als Anomalie betrachtet hast in anderen schreibt aber ja aber wenn sie Kinder auf 400.000 sie in der Fläche arbeiten.

00:22:49: Da habe ich ein Bild im Kopf ich hatte ja das Glück schon viel reisen zu dürfen beim Leben und was wo immer mal ist auf dieser Welt man sieht den gelben DHL.

00:22:58: Truck die gruselige kleinen oder sogar ein Fahrrad und ein Roller wo Dinge ausgeliefert werden und jeder von denen ob man denen sieht in Chile oder in LA oder in

00:23:07: Südafrika oder in Bodensee die sind letztendlich mit Bonn verbunden mit ihrer digitalen Personalakte das kann man sich nur mal so

00:23:14: vor Augen führen mit ihre Sprachversion oder also jeder ist direkt mit Bonn verbunden richtig also das Thema Sprache ist bei uns natürlich extrem wichtig egal welches Tool wird eskortieren ob das

00:23:26: muß für E-Learning Sendens oder Mitarbeiter App da kann man vielleicht noch mal drauf zu sprechen und andere Themen

00:23:32: wir müssen immer in nationalen Sprachen denken und dann ist man immer im Set von 40 bis 60 sparen indem man zugleich

00:23:39: aktiv werden muss weil natürlich diese Mitarbeiter eben genau keine

00:23:43: Mitarbeiter mit akademischem Hintergrund sind die vielleicht zwei oder mehrsprachig sind das heißt wie in der Produktentwicklung eben auch also wir richten uns komplett.

00:23:52: Kundenzentriert oder Kollegen zentriert was kann ich auch von dir jetzt immer 100% passt aber der Mechanismus ist der gleiche zu sagen vom Kunden her und versuchen alles was wir machen.

00:24:05: Immer auf Relevanz zu maximieren also alles was wir machen.

00:24:09: Muß maximal relevant sein oder wir brauchen es nicht und das ist auch ein sehr wichtiges priorisierungs Kriterium.

00:24:15: Nachher glaube ich in den letzten zwei Jahren wirklich auch routiniert haben Relevanz ist wirklich das maximale Credo in Verbindung mit

00:24:25: einfacher Handhabung also ease-of-use wieder sozusagen in dem Aldi Bereich heißt wenn man das miteinander kombiniert macht man einen schon sehr vieles richtig und dann war alles weglässt was da gar nicht drauf Einzahl

00:24:36: hat man auch eine Menge Probleme weniger du hattest ja gerade selber so viel gesagt ich weiß nicht ob der Begriff Kunde so richtig ist wahrscheinlich

00:24:43: jemand der da sagt die Definition von Kunde das kann man doch nicht auf Mitarbeiter übertragen da wollen wir noch nicht ganz so kritisch sein weil ich finde insofern ganz gut weil man

00:24:51: dieses Thema Lebenszyklusses erwähnt hast die sprechender Marketing Vertrieb auch von Kundenlebenszyklus der beginnt irgendwann mit einem ersten Kontakt den wir anbahnen wollen und geht dann weiter mit dass er endlich Kunde wird unser dann betreut.

00:25:04: Und so macht die du den Begriff im Mund nimmt meiner Ansicht nach macht das die Mitarbeiter dann leichter zu verstehen wo die Reise mal hingehen sollen welches Bild er.

00:25:14: Vielleicht in Zukunft mehr im Kopf haben soll als es bisher hatte nämlich das.

00:25:18: Und da draußen im Netz soll ich meinem Online genug unterwegs sind die einige Mitarbeiter der Deutschen Post werden wollten aber man lieber nicht genug Gedanken gemacht die mal einige denen Kontakt tritt und so kann man dich Erfurt schreiben.

00:25:28: Sie persönlich würde mich da nicht zu lange aufhalten wollen was sie sieht definitiv erkunden kann man das auf Mitarbeiter übertragen

00:25:35: es gibt man sich 1000 Merkmale aber ich glaube das macht leichter zu verstehen worum es geht und.

00:25:40: Da können wir ja jetzt auch noch mal einsteigen um das den höre auch noch mal bitte zu verbildlichen was ist ein bedeutet ne

00:25:45: da steckt ja einiges an Potenzial so dass ich auch gerade gesagt habe stilllegt Jan in der Situation wo ich froh sein wenn sie Leute bei euch werben also muss man sich überlegen ob Sie wo finde ich die jetzt eigentlich dich bei mir bewerben sollen und dann.

00:25:57: Komme jetzt gespannt und Frage wie macht man denn Mitarbeitergewinnung digital heute für so ein Unternehmen die die Deutsche Post Ansbach auf der ganzen Welt

00:26:05: Übertrag dir praktisch dann auch Prinzipien die man aus dem Online-Marketing gelernt hat auch die wieder bei der Gewinnung also heißt wo schalte ich meine wegen der Displayanzeige oder wo wie optimiere ich meinen Google Search vielleicht kannst du dazu noch ein paar Sätze noch mal sagen also

00:26:18: ich würde tatsächlich sogar sagen die Mechanismen sind wahrscheinlich zu nahezu 100% die gleichen wie die Vertriebsprozesse eines Online Shops

00:26:27: nur sind die Partner mit denen man es zu tun hat die haben dann andere Namen aber die Mechanismen sind die gleichen weil Recruiting also die Mitarbeitergewinnung

00:26:36: das ist einfach sale was ist sales und funktioniert auch genauso wie sales das heißt wir managen den gleichen Funnel den man sonst als sales-funnel managen würde

00:26:46: Von natürlich au steht meine Marke in den mitarbeiter Markt also Employer Branding

00:26:51: dann in den klassischen Marketing das ist nichts anderes wie eine Leadgenerierung die man im Online Marketing kennen da gibt es drei Partner die man sehr.

00:27:00: Gut verstehen muss um sie zu nutzen die heißen dann bei uns halt vielleicht nicht Idealo sondern in die Google.

00:27:07: Heißt es im Marketing wie bei uns ausgibt ein Google for jobs und die spielen extrem wichtige Rolle weil die beispielsweise auch mitarbeiterbewertungen beinhalten genauso wie Produkt

00:27:16: Bewertungen uns diese Bewertung muss man etwas sehr genau kennen und verstehen und auch aktiv managen also auf Fragen sofort reagieren

00:27:24: um einfach das Vertrauen gleich zu Beginn in der frühen Stufe von ich interessiere mich für einen Job weiß aber noch nicht so richtig wohin

00:27:32: hinzu ich könnte mir vorstellen mich bei DHL zu bewerben.

00:27:37: Jesus Stufe ist eine extrem wichtige und da spielen diese Rating sites wie wir seine extrem wichtige Rolle genauso wie das bei Amazon die Produktbewertungen sie indeed

00:27:47: kununu glassdoor bei uns die machen sogar 90 % aus und wir wissen das gerade natürlich die junge Generation zu 50.

00:27:55: Sports and sich auf diese Bewertungen auch beruft um zu entscheiden ob sie auf den app Like Button klicken wollen das ist das gleiche wie der Kauf Button im Webshop oder bei einem Marketplace und keiner würde ein 1,5 Sterne bewertetes.

00:28:08: Kaufen günstig intuitiv und das ist nicht nichts anderes bei deinem Job und so geht's eigentlich die ganze Kette weiter der.

00:28:16: Bewerbungsprozess muss Mobile first sein er muss also Bewerbung funktionieren bei uns auch über WhatsApp Kanäle über Chatbots wenn man will über digitale Kontrakte noch nicht in allen Ländern aber zunehmend mehr.

00:28:30: Virtuelle einstellung

00:28:32: test oder Videointerviews sie auch nichts anderes als ein scoring wie bei Kunden scoring sozusagen hervorrufen um zu sagen wie gut passt der Kunde eigentlich mit hoch mit welcher Wahrscheinlichkeit zu uns und bleibt dann auch ein langfristig

00:28:46: wertvoller Kunde genauso ist das auf der Mitarbeiterseite eben auch.

00:28:50: Es gibt einfach sehr viele Ähnlichkeit natürlich in der Mitarbeitergewinnung aber auch wenn jemand dann mal Mitarbeiter bei uns ist.

00:28:56: Bei jedem anderen Unternehmen ist wäre das aus dem Vertriebsbereich kennt das klassische Up & Down Trailer Management also wer entwickelt sich nach oben wäre nach unten welche Art von Unterstützung brauche ich das sind Instrumente.

00:29:08: Dich aus der Marketing Vertriebs Welt quasi von früher kenne die gleichen Mechanismen wenden wir ja auch an wenn es um Talentmanagement geht und die Weiterentwicklung von Mitarbeitern die.

00:29:19: Logik die Mechanik ist die gleich wir unterstützen das gleichermaßen.

00:29:23: Datenbasiert durch Vorhersagemodelle beispielsweise Abwanderung Wahrscheinlichkeiten das ist aber etwas was sich tatsächlich erst nach und nach jetzt entwickelt also Gespräch auf dem Flur Gang würde ich jetzt frech bin

00:29:36: wird er durch ein Algorithmus ersetzt in der Zukunft vielleicht und vielleicht ist es dann besser

00:29:42: also also das heißt ihr könnt erkennen anhand von bestimmten Cappy Eis da ist jemand ein bisschen unzufrieden fühlt sich vielleicht nicht wohl in seiner Wolle und dann wird eine.

00:29:51: Ansprache ausgelöst früher hat's der Chef gemacht der und Übergang liefen gemeckert huhu der scheint sie nicht in Ruhe zu fühlen oder sind paar Fehler passiert was auch immer

00:29:59: das ist was du gerade gesagt hast nur das Vorhersagemodelle wird versucht zu sehen über die dich wohl und passt die Leistung zu dem was wir von ihm erwarten wahrscheinlich auch ne also

00:30:08: erstens da sind wir natürlich noch nicht aus verschiedenen Gründen erstens sind wir natürlich datenschutzseite

00:30:15: wirklich sehr konservativ aufgestellt und das ist auch richtig so da sind andere Unternehmen gerade aus dem Tec Bereich die ihre Sitze in in Amerika oder in Kalifornien haben die wenn das heute schon an

00:30:28: wie beobachten

00:30:29: die Art und Weise welcher Mitarbeiter mit wem als Netzwerk sich austauscht chattet E-Mail schreibt um zu wissen wer sind eigentlich die wichtige influencer man kann die Aktivität Karte sehen und kann auch schon ganz gut herausfinden wann.

00:30:43: Ist quasi zeit wird's mit jemandem in Kontakt zu treten bevor er darüber nachdenkt wechsel bereit zu sein dann sind wir als Unternehmen tatsächlich nicht oder noch nicht ich glaube das die Entwicklung unaufhaltsam genau in diese Richtung gehen wir werden das aber sicher

00:30:57: immer mit einer Freiwilligkeit verbinden das heißt dass ich als Mitarbeiter an und ausschalten kann ob ich eigentlich diese Art von Unterstützung haben möchte beispielsweise im

00:31:06: karrieremanagement also was sind meine nächsten besten Alternativen um mich weiterzuentwickeln welche Rolle könnte die nächst bessere Entwicklungsstufe sein

00:31:15: wenn ich analytisch sehr gut bin und vielleicht heute im Controlling bin sind Jobs

00:31:20: genauso möglich die heute so eine Netzwerkplanung von Flugplätzen machen also wo Flugzeuge und flugzeugrouten optimiert werden extrem analytischer Job aber auf den komme ich vielleicht nicht

00:31:31: wenn ich bisher immer nur finance Karriere hingelegt habe obwohl vielleicht die Skills die man dazu braucht zu 90 % die gleichen sind da kann natürlich Technologie super stark unterstützen

00:31:42: einfach auch eine eigene Entwicklung zu unterstützen und man hat natürlich und das ist glaube ich der Punkt auf den du an spielst diesen menschlichen Faktor und jetzt tatsächlich mal im Negativen gesprochen also ein ein menschliches

00:31:53: Beyers wie ist das schön heißen Dinge die die wir automatisch mit uns tragen an Vorurteilen Stereotyp mit ca da kommt niemand raus weil er immer im Kultur Kontext groß geworden ist

00:32:03: das haben Algorithmen natürlich nicht hier unten ich verspreche mir schon sehr stark wir zunehmend.

00:32:09: Diese unterstützenden Tools nutzen dass wir im Talentmanagement beispielsweise besser werden

00:32:15: was die Entwicklung von Frauen von insgesamt diversity angeht also Diversität auch im Recruiting derjenige der ansonsten die mitarbeitereinstellung entscheidet vielleicht selber eine Neigung hat

00:32:30: ähnliche Leute einzustellen wie er selber ist das ist ein ganz hübsches Muster das wird natürlich durch so-tools verbessert aber wir werden sehen

00:32:38: also google hat auch schon die Erfahrung gemacht

00:32:40: dass sie dadurch auch wiederum einen selection bei ist erzeugen als sie zu mehr von denjenigen die heute erfolgreich bei Google sind einstellen und das waren dann männliche Kandidaten weißer Hautfarbe

00:32:52: da muss man auch drauf achten nicht kapiere sind da noch an den ganz frühen Stadium was ich mir immer so wünsche aus diesen Gesprächen wie man diese

00:32:58: gesellschaftliche Dimension von dem was man als scheinbar so leichte logische Veränderung des Job Umfeld oder der Prozesse denkt dass das plötzlich eine mega gesellschaftliche Frage aufwerfen kann was ist gerade schon dem Case Ops google war wie auch immer aber da.

00:33:13: Das habe ich auch schon mal gelesen wo so ein Fehler entsteht dass man die die immer erfolgreich waren weiter einstellt und sind halt immer nur Männer warm werden hat immer wieder nur Männer dann vielleicht eingestellt dann sieht man das.

00:33:23: Was für Fragestellung ist auf einmal auf wirft mit dem sie vorher.

00:33:26: So keine Gedanken gemacht hat also ich persönlich hatte schon paar mal erwähnt ich habe ja selber im Konzern gearbeitet und auf der.

00:33:34: Ganze Strecke von dem was du mir erzählt hast.

00:33:37: Auch wenn ich eigentlich nie unglücklich war und ich nie schlecht behandelt gefühlt habe aber die sage mal Probleme des Systems.

00:33:44: Gibt es von Menschen betrieben wurde habe ich natürlich auch gemerkt und habe gemerkt das ist nicht immer fair was da an dem Konzern passiert und da habe ich jetzt gedacht meinte ich schön.

00:33:53: Wenn man das so neutralisieren kann und wenn es objektiver wird drin dass ein Prinzip nachher noch überall geritten entschieden wird und bewerte das und vor allem einen ganz wichtigen Punkt hast du ja während dieses Thema.

00:34:03: Nächste möglich Entwicklungsschritte die man sonst nicht angeboten bekommen hat das war früher dann Konzern War II paar Jahre her aber da war dass er mir Glückssache was ein der Vorgesetzte dann vorgelegt hat als mögliche nächste Schritte.

00:34:14: Wenn man das so sieht dass man was vorgeschlagen bekommt was zu einem passen könnte und dann auch noch die offenen Angebote dazu gezeigt werden finde ich super aber diesen

00:34:23: jedenfalls mal zusammen diese Problem des da bricht die Balliste in so ein System steckt also wenn wie kriege ich das rein das ist wohl wahr ja Menschen das Programmieren die vielleicht männlich sind und heterosexuell und dabei vergessen dass es vielleicht.

00:34:35: Dimension gibt die man da sich bedenkt oder dass man da Fehler mit ins System rein bringen Sie sie eigentlich in der Person des Programmierers vielleicht liegt also ich finde das wahnsinnig interessant.

00:34:44: Wie geht dir das Problem an also jetzt wie kann man sowas lösen dass dieser Fehler.

00:34:48: Welchen System reinkommt du bist klug und hast das Problem erkannt aber du brauchst dir dann irgendein Team irgendein.

00:34:54: Eine Unterstützung die dich darf die euch davor schützt dass so ein Fehler im System hinein getragen wird

00:34:59: ich denke dass wir noch viele andere Unternehmen über zwei verschiedene Ecken überhaupt erst mal Erfahrung sammeln das eine ist ja natürlich ein eigenes wir nennen das people Analytics Tina Teilung die sich einfach sehr viele Bereiche einfach.

00:35:13: Wirklich Projekt basiert analytisch anschauen und versuchen die zu durchleuchten die Treiber zu verstehen NECA dass der ganze Menge sehr sehr guter data scientist die hier an den Themen arbeiten in den Personalbereich um einfach selber Erfahrung zu sammeln

00:35:27: was eigentlich

00:35:28: relevante Einflussfaktoren sind und zum zweiten gibt es natürlich auch eine Horde von externen Dienstleistern und Tool Anbietern die versprechen dass sie.

00:35:38: Eigentlich die Weltformel schon habe ich glaube das sind wieder vor ihrer Industrie gleich und man muss natürlich.

00:35:44: Selber eine Meinung haben um das auf einschätzen zu können und bewerten zu können uns vielleicht auch diesen

00:35:50: Feenstaub von dem ein oder anderen Tool mal weg Husten zu zu können um zu sagen jenseits der Herr Marketing versprechen was steckt eigentlich wirklich dahinter

00:36:00: und ich finde das derzeit noch sehr schwer muss ich sagen da eine verlässliche Meinung zu haben weil es einfach extrem dynamisch ist

00:36:09: und weil es auch nicht eine Antwort gibt mindestens schon deswegen weil wir in unterschiedlichen Datenschutz Räumen unterwegs sind und das was in Nordamerika vielleicht funktioniert und auch legitimerweise funktioniert.

00:36:19: Und ich auch nicht unterbinden möchte hier aus einem europäischen Land und damit ein Wettbewerbsnachteil und so nordamerikanischen Kollegen in Ihrem lokalen Wettbewerb zu erzeugen beispielsweise.

00:36:30: Haben Profile aus dem Store schon wieder automatisch mit zu verwenden das funktioniert in Europa halt nicht in diesen verschiedenen Daten Räumen muss man einfach operieren uns.

00:36:38: Dann bist auch nicht die eine Meinung geben sondern wird es verschiedene Meinungen geben aber das wird ein iterativer Prozess sein ich wurde gerade auch so reingrätschen einspringen da gibt es einfach nur noch ergänzen

00:36:48: in den USA wird es eher von potenziellen Mitarbeitern sogar erwartet womöglich etwas was uns hier schüttelt vielleicht oder was den allgemeinen deutschen Durchschnittsbürger schüttelt was die da drüben für Datenschutzvorschriften oder auch in Ungarn mit Thema.

00:37:02: Hatten haben die Mitarbeiter erwarten dass da vielleicht in USA

00:37:04: so ähnlich habe ich aber Kunden auch da ist ja so dass Kunden in USA erwarten dass die ganzen Daten schon vorhanden sind die wollen nicht andauernd alles neu eintippen

00:37:12: und dass man sich da irgendwo extern Daten dazu holt Sohn im Kundenaccount das ist den sogar gerade recht ich hänge noch bissl den Gedanken nach wollte einfach noch mal hin schmeißen sie hat keinen.

00:37:21: Soll man MS mal.

00:37:22: Diversity Beirat für eure Personal ID Systeme weil wenn man das manchmal als Headline sieht und sagt die Deutsche Post wenn man wenn das jetzt wäre die Deutsche Post hat intervarsity Rat für die IT Systeme

00:37:34: dann würden wir 90% sagen was ist das jetzt wieder falsch mache aber ich finde das was wir schon besprochen haben das sieht man ja wie.

00:37:41: Dass euch unterstützen könnte weil man kann nicht alle Aspekte im Kopf haben weil man ist ja nicht alle Personen gleichzeitig und sofern machst du würdest auch das hin machen

00:37:50: das ist so eine Art Beirat hat sage ich mal der so eine Art Audit ist vielleicht ein bisschen schlechter Begriff aber der euch begleitet und in der Einschätzung ob die Systeme diversity konform sind.

00:38:00: Oder also ich glaube die Idee kann man tatsächlich mal im Hinterkopf behalten haben wir das heute nee haben wir heute nicht bisher ist es halt so wo ich bin

00:38:07: in persona sowohl verantwortlich für den IT Bereich als auch für diversity & inclusion und ein Führungsteam tauscht sich natürlich sehr intensiv aus

00:38:16: und innerhalb von Diversity & inclusion dahinter steht natürlich noch mal auf Netzwerk von verschiedenen Business Vertretern weltweit bei uns intern die alle unsere diversity & inclusion Aktivitäten und Schwerpunkte.

00:38:29: Natürlich mitgestalten.

00:38:31: Das natürlich von Europa und von Deutschland überhaupt nicht wissen was gerade das Diversity ist you in Japan in Teilen von Afrika ist und selbst für uns Europäer ist einfach black life matters wirklich schwierig

00:38:45: einfach zu verstehen weil wir das immer also man kann es intellektuell nachvollziehen aber.

00:38:49: Man ist ja nicht emotional in dieser Situation und deswegen organisieren wir das wirklich dezentral das wissen unsere nordamerikanischen Kollegen

00:38:58: einfach viel viel besser was sollen wir da von Bonn rein fummeln und vielleicht kann sich auch so einem Kontext auch in Bezug auf IP

00:39:08: mal organisieren das ist möglich haben wir derzeit heute nicht wer mir auch nicht bekannt dass das andere Unternehmen schon haben aber der Gedanke ist süße sie sich auch immer wie die von den Podcast ein paar neue Ideen also die Idee ist das neue Ideen stehen vielleicht wird es ja mal noch mal was Ideen mangelt es dir ja nicht

00:39:23: wie weit noch fahren wir zu Aufeinandertreffen dann entsteht der immer irgendwas Neues und es wäre ja cool wenn da was daraus werden wird ich habe jetzt

00:39:30: parallel immer mal bisschen Links geschielt weil wir hatten uns ja vorher schon bisschen auszutauschen hier hatten ganz viele Ideen was man alles ansprechen kann.

00:39:37: Ein Wort dass mir sehr gut gefallen hat und dann Bild das.

00:39:41: Bilder falscher Begriff aber eine Institution oder etwas an dem die arbeitet ist man bei Soda Programm also weiterempfehlen der Deutschen Post als Arbeitgeber

00:39:50: digitalisiert ihr auch vielleicht kannst Du treffen wir noch mal drei vier Sätze erzählen weil vielleicht ganz spannend sind auch hier zwei denke das eine ist für uns.

00:39:58: Ist ein Programm das eigentlich eine amerikanische Heimat hat aber mittlerweile ein globaler Ansatz ist sehr sehr zentralen nämlich great place to work was kennt vielleicht der ein oder andere das ist

00:40:08: am Ende ein Bibel wenn man es denn bekommt und dann gibt es auch regionale und Tauchclub alle Ratings ob man eigentlich einen great place to work Unternehmen ist als Navi im Recruiting hilft aber dazu bekommen ist extrem

00:40:22: schwierig was bedeutet great place to work basierten wirklich auf neutralen eigenen Service ihre Einschätzung die sie

00:40:31: an unsere Mitarbeiter schicken da haben wir auch überhaupt keinen Einfluss drauf

00:40:34: und die Fragen tatsächlich diejenigen Menschen ganz vorne wie es eigentlich in verschiedenen Dimensionen ist für Deutsche Post DHL zu arbeiten sie unterstützt werden wie sie gefördert inkludiert werden et cetera pp.

00:40:48: Und dieses great place to work for all.

00:40:52: Das heißt tatsächlich auch für jede Teil Zielgruppe innerhalb des Unternehmens ist zu schaffen bester Arbeitgeber zu werden das ist ein Antritt den wir uns auch

00:41:02: als ein Element in unserer Strategie 20-25 als Konzern etabliert haben und daraus ergibt sich schon dass es natürlich unser Ziel ist.

00:41:11: Kollegen zu haben die so begeistert sind bei DHL zu arbeiten dass sie anderen davon einfach gerne erzählen dass sie also in der Kneipe

00:41:19: nein das ist super dann wirklich mal so und das in der digitalen Form ist nichts anderes zu schauen wie können wir eigentlich die.

00:41:28: Interne Wahrnehmung wie es ist bei DHL zu arbeiten.

00:41:32: In externes wären oder Plattformen transferieren wenn man sich heute Unternehmensbewertungen anschaut.

00:41:40: Bei glastor oder indeed oder kununu ist das wenn man es einfach nur laufen lässt natürlich eine Plattform die Kommentare anzieht von vielleicht Menschen die frustrierten sie einfach mal aus speichern wollen

00:41:53: wenn man es aber schafft diejenigen die eine sehr viel positivere Wahrnehmung haben und das ist bei uns mit Abstand der größere Teil das wissen wir aus vielen Analysen uns.

00:42:03: Und um Fragen zu mobilisieren und zu sagen hilf uns für dich die besten Kollegen zu finden weil wir ja wissen.

00:42:10: Wie wichtig diese Seiten sind für neue Kollegen die schauen sich an welches Rating hat Deutsche Post DHL und

00:42:16: haben die Neigung sich zu bewerben oder auch nicht wenn wir es also schaffen unsere Mitarbeiter selber zu mobilisieren eigene Kollegen mit zu gewinnen indem sie einfach sagen wie ist es denn hier zur Arbeit.

00:42:27: Dann haben wir diese Lücke geschlossen daran arbeiten gerade noch da wieder eine riesen Herausforderung drinnen weil der Grad natürlich schmal ist zwischen.

00:42:36: Im Vorhof nachher zu unterliegen eine Art Fake rekommendation da platziert zu haben weil man vielleicht sogar incentiviert hat das jemand da etwas schreibt kenne ich aus unserer Erfahrung ja auch schon wieder wir alle leben ja mit diesen Plattformen und.

00:42:48: Spielen wir den gerade auch und wir haben grundsätzlich eine relativ zurückhaltend bevor wir freuen uns ja Mitarbeiter was schreiben aber wir sind ja nicht besonders hinterher das ist für Unternehmen die euch natürlich noch die anderen komplexer.

00:42:59: Sofern sie liebe Challenge also da diesen Grad immer zu gehen wie weit in zitiere ich den mitarbeiter oder.

00:43:05: Das macht ich glaube man muss unterscheiden wann und wie man das macht und wir machen das wieder so ein Restaurant bei Tripadvisor eben auch macht das ist der gleiche Mechanismus zu sagen wenn es ihm gefallen hat wird sonst helfen wenn sie an dann davon berichten.

00:43:19: Genau so machen wir das auch natürlich muss man die gerade eben davon gesprochen die relevanten Momente eben auch erwischen das ist in so einem Recruitingprozess natürlich wenn jemand gerade frisch hinzugekommen ist

00:43:31: denjenigen zu fragen ob er seine Erfahrungen teilen möchte natürlich ein guter Moment.

00:43:36: Ist ganz sicher werden wir keine Fake bei Dings machen wichtig ist aber auch bei den Plattformen nicht nur das Thema.

00:43:43: Rating im Sinne von Quantität und Qualität im Auge zu behalten sondern auch einfach aufs Fragen zu beantworten und wir ja mittlerweile und Prozesse an drei Standorten twentyfourseven organisiert um diese Fragen die da aufkommen einfach unmittelbar zu beantworten.

00:43:57: Bevor wir angefangen haben Ende letzten Jahres standen da Fragen die beispielsweise ich würde gerne bei euch arbeiten an wen soll ich mich wenden und die Frage war einfach 11 Monate nicht beantwortet sowas.

00:44:09: Hat einen Effekt auf den ihn in der die Frage schreibt aber auch auf all diejenigen die diese Frage lesen und sehen dass sie nicht beantwortet ist.

00:44:16: Und da können wir wirklich selber was für tun und das tun wir auch und versuchen dass wir innerhalb von 24 Stunden diese Kommentare auchbearbeiten beantworten uns bedanken etc und zu zeigen.

00:44:27: Wir sind auch ansprechbar parallel habe ich jetzt schon noch mal bisschen weiter gedacht und will die zwei dem Blog des Nenners mal mitarbeiterlebenszyklus dann bald verlassen wollen aber ich möchte mich noch mal eine Frage stellen beschäftigt hier eigentlich

00:44:38: Performance Agenturen für die Gewinnung von neuen Mitarbeitern vielleicht für die die zuhören ist nicht gleich 1000 können es gibt sogenannte Performance Agenturen die

00:44:47: erfolgsabhängig dafür sorgen dass man bei einem IQ Goslar.

00:44:50: Was kauft und die werden darauf bezahlt für den Kauf für den Erstkauf für den hohlen des Warenkorbs aber die werden nur erfolgsabhängig bezahlt macht die sowas ähnliches auch im Personalbereich.

00:44:59: Gibt's denn tatsächlich einen Test in ein bisschen größer oder Umfeld für einen Geschäftsbereich wo wir genau tatsächlich nur Erfolgsfans also einen

00:45:09: das was ein cost per order in der EM als Welt ist ist ein cost per hire in der Mitarbeiterschaft da setzen der gerade genau sowas auch mit einer

00:45:17: Russen Agentur in Deutschland auch tatsächlich und das macht auch Sinn weiß ich natürlich dann gerade wenn man sehr spezielles oder schwieriges Recruiting Umfeld hat.

00:45:27: In dem sehr lokalen angespannt Mitbewerb Smaragd kann das auch der richtige Ansatz sein wir werden mal schauen ob das cost per hire Modell eigentlich für beide Seiten das richtige ist oder ob man eher ein Post verlegt was möglich macht die Mechanismen nutzen wir aber

00:45:41: selbstverständlich auch gerade wenn es darum geht wird er schon bald anfangen dann Vorweihnachtszeit wieder

00:45:47: entweder viele Kräfte zu bekommen die einfachen Paket Bereich aushelfen für eine gewisse Zeit das wollen viele die einfach vielleicht 3-4 Monate sagen da bin ich dabei die sind auch nächstes Jahr wieder dabei und übernächste ja wieder dabei.

00:45:57: Ja aber nicht das ganze Jahr arbeiten wollen und diese wir nehmen das peak season oder oder stark Verkehrs Kräfte das ist sozusagen ein Begriff der noch aus der alten Deutschen Post wird vielleicht übrig geblieben ist starkverkehr finden

00:46:11: diese Kräfte zu bekommen dafür werden wir natürlich Performance-Marketing Online Marketing Instrumente

00:46:18: eine Sache die mir die Nägel Benno bestimmt ja eine andere Zubehör auch schon drüber nachgedacht hat ich erinnere mich noch dran eben hatte ich wünsch mir das an meine physische Personalakte.

00:46:27: Und die lag immer im Personalbüro und dann irgendwann wandert sie in die Zentrale von dem Konzern oder war da in Kopie Island now

00:46:34: aber es war sehr limitiert werde eigentlich reinschauen durfte selbst ich durfte in meine eigene Akte gar nicht mal eben reinschauen also diesen Hängeregister durfte ich gar nicht die Hand nehmen hat mir halt manche Dinge gezeigt aber nicht alles was drin war soll überführen sie den ganzen Thema

00:46:47: Meßmer Datenschutz bestelle ich mir.

00:46:50: Unglaublich kompliziert vor wie du auf den gesamten Konzern sicher stellst dass immer nur die auf diese zugreifen die digital vorliegt die das dann in dem Moment auch dürfen.

00:47:00: Wie steuert

00:47:01: machen wir da siehst du die Gedanken zu sortieren das machst du viel zu kompliziert es gibt einfach nur ein paar Leute also die Steuer ich das weil ich habe jemand Vorgesetzten der will mal was kommentieren der bewerfen vielleicht z.b. es gibt.

00:47:11: Michas Mitarbeiter will wissen was über mich da drin steht oder will da auch was reinschreiben damit alle wissen was mich beschäftigt hat bei meinem Job bin ich gerade glücklich oder nicht glücklich ausgefüllt habe kannst du vielleicht mal drei vier Sätze zu sagen was das ausmacht euch

00:47:24: na das stellst du dir schon richtig vor das ist natürlich ein anspruchsvolles Gebiet.

00:47:28: Bei bisschen mit besonders geschützten Daten zu tun haben im Personalbereich der stehen ja auch teilweise dann Kranken Verläufe oder sowas drin und das sind immer

00:47:36: besonders geschützte Daten deswegen sind wir bei diesen Daten auch nie in der clouds sondern haben dafür eine geschützte eigene Server und

00:47:45: natürlich gibt es Dienstleister die sich genau mit dem Problemen sehr gut beschäftigen und auch helfen können wie man das eigentlich die physische Personalakte in einer digitale Personalakte überführt das geht noch viel wichtiger ist aber natürlich wie

00:47:58: kann man eigentlich die dicke dieser Personalakte auch im virtuellen Sinne vorgestellt reduzieren.

00:48:04: Eine Vergangenheit war es so dass es gerade in der Großunternehmen der Fall wenn man.

00:48:09: Neuteil nimmt man einfach so ein Stapel Papier da sind dann Code of Conduct und Compliance uns und Themen wenn jemand alle unterzeichnen muss die werden ausgedruckt werden ausgehändigt dann unterschreibt man die dann.

00:48:21: Geht das wieder zurück jetzt die digitale Akte da müsste es wieder eingescannt werden 300 das Digitalisieren dieser Prozesse.

00:48:35: Das geht tatsächlich nicht von heute auf morgen das muss man ganz ehrlich sagen

00:48:39: weil das sehr spezielle Bereiche sind wir sind ja auch noch teilweise im Beamtenrecht unterwegs weil wir auch noch durchaus viele Kollegen haben die Beamte sind das macht noch mal ein bisschen komplizierter

00:48:49: aber die kommen da sehr gut voran und ich freue mich darauf wenn wir genau diese Hängeregistratur irgendwann gar nicht mehr haben wollen und da kommen wir auch ein

00:48:57: ich muss jetzt in diesen Zeiten und auch da wo wir jetzt gerade über skypen und sie austauschen natürlich auch kommen auf den ganzen Block new work

00:49:04: also heißt wie verändert ist in dem Fall Corona mit als Brandbeschleuniger auch ohne Corona hätte ich Digitalisierung ja unsere Zusammenarbeit die zusammen bei unserem Unternehmen.

00:49:13: Verändert vielleicht kannst du da mal ein bisschen Einblick geben wie du jetzt schon spürst wie dass ich im Konzern bei euch verändert und was da eure Herausforderungen sind.

00:49:21: Jetzt und was in der Zukunft du siehst also arbeiten via skype virzoom Homeoffice Aufteilung versus Präsenz im Büro.

00:49:29: Da kannst du dann bitte eingegeben den höre noch mal wie das bei der Deutschen Post sich gerade so darstellt der Wechsel in diese Corona Sondersituation der hat bei uns wirklich sehr sehr gut funktioniert muss ich sagen.

00:49:40: Weil wir Gott sei Dank tue seit ich in eigentlich fast allen Bereichen ausreichend ausgestattet waren auf Distanz zu arbeiten es betrifft ja nicht immer nur die.

00:49:50: Klassischen.

00:49:51: Büro Arbeiter in in diesem direkt beim indirekten Funktionen sondern eben auch Mitarbeiter die in Call Centern arbeiten die verzollungs Anträge machen etc da sind ja.

00:50:03: Geschäftsprozesse dahinter die ja auch digital fähig sein müssen und nicht nur Skype und zum Essen da haben wir

00:50:10: in der Vergangenheit Digitalisierung ist tatsächlich ein starkes investitionsfalle uns Tumblr

00:50:15: Gott sei Dank im Vorfeld schon auf dem großes Augenmerk auf gehabt dass wir diesen Sprung hinbekommen haben in vielen Bereichen hilft uns aber auch tatsächlich die Internationalität weil wir natürlich seit sehr langer Zeit in virtuellen Teams

00:50:28: arbeiten können Querstrich müssen einfach Aldi

00:50:33: Geographie das erfordert wenn ich mit Kollegen in Indien und in Singapur und Brasilien arbeitet findet das auch und fand das auch vorher sonst halt passiert statt so die Erfahrung wie gehen wir früh nach vorne

00:50:46: ist dass wir natürlich auf der einen Seite das nutzen um zu lernen wie wollen wir neue Arbeitsmodelle aufsetzen was glaube ich der Tag jedes Unternehmen macht das machen wir auch wo wir besonders natürlichen Augenmerk drauf haben sind zwei

00:50:59: Dinge das eine ist was heißt das eigentlich für unsere Kunden

00:51:03: also auch wenn die vielleicht in einer Corona Zeit sehr tolerant sind wenn ein Customer Service Mitarbeiter oder ein Vertriebsmitarbeiter.

00:51:11: Im Homeoffice ist ist er das nach ner Corona Zeit auch immer noch wenn im Hintergrund der Hund bellt und die Tür klappert und mein abgelenkt ist und natürlich ist der große Teil unserer Mitarbeiter überhaupt nicht Homeoffice Fake weil es

00:51:25: weil er natürlich sucht Stelle auf der Straße ist weil er in einem Lagerhaus Gabelstapler fährt.

00:51:31: Was lässt sich stand heute nicht digitalisieren vielleicht gibt uns da5g andere Möglichkeiten in Zukunft aber das wird sicher nicht in den nächsten drei Jahren in großer Skalierung sagen was mal so.

00:51:42: Der passieren also wann immer ich mit Business Kontakten über die aktuelle Situation spreche da es gibt viele kleine größere emotionale weniger Personal apetito Themen über die man reden kann aber das was alle Unternehmen alle.

00:51:55: Am stärksten steht dass alle vereint ist genau diese Frage geht auch angeschnitten hast.

00:51:59: Wie wird dieses Mal eigentlich mal einpendeln also wer ist es ein zentrales Thema wo ich jetzt persönlich noch kein festes Bild davon habe aber mein Ahnung sagt mir das wird sich ja so einpendeln dass er.

00:52:09: Und alle mehr an dieses Zusammenarbeit über skype und Zoom und Teams und so gewinnen müssen wir durch schon erwähnt dass ihr habt am Bittl Vorsprung

00:52:17: aufgrund der Nationalität und mein Gefühl sagt mir dass sie das verändert da kommen wir dann auch wieder näher wieder an das was du was wohl ganz am Anfang auch schon angesprochen haben da hatte ich neueste ganz interessant mit dem jemand drüber gesprochen.

00:52:27: Wie läuft eine die Kulturvermittlung Bremens Kulturvermittlung beim Onboarding wenn alles nur noch.

00:52:34: Über Zoom läuft oder über Teams oder über diese Video Kreuz.

00:52:38: Weil er ganz wesentlicher Teil von Kultur als gemeinsames Normen und Werte wird er transportiert über die Kleinen.

00:52:46: Bewegungen im Gesicht des gemeinsam Mittagessen und Geschichten die darüber so daneben dabei ausgetauscht werden die man bei.

00:52:53: Zoom oder ähnlichen Videokurs nicht mehr hat also das eine spannende Frage Unternehmenskultur da erhalten wird und weiterentwickelt transportiert wird

00:53:01: da bist auch keine Antwort haben leichte Meinung glaube das gelingt uns dass wir über Video Karls Kultur transportieren können

00:53:07: wir werden es nicht aktiv transportieren sowie werden Container transportieren ich sehe dass sie ja andersrum natürlich ist die Herausforderung die du beschreibst glücklich eine zentrale Herausforderung wie man mit neuen Mitarbeitern umgeht da wir aber nicht in Modellen sind.

00:53:21: Ganz weg anstelle ganz da.

00:53:23: Werden sich sowieso Zwischenformen etablieren wie immer die aussehen dass wir immer noch rausfinden und es kommt vor allem und das finde ich spannend auch neue Formate hinzu also.

00:53:32: Sowas wie Intel coffee break die vollkommen unverbindlich sind und garantiert nichts mit Geschichtsthemen zu tun haben etablieren sich auf einmal oder dass es offene lunch Meetings gibt über anderthalb Stunden und matschek ein und aus und

00:53:44: hatten bisschen und wenn irgendwas genauso bereden gibt dann eröffnet man virtuellen Subraum und da reinzugehen

00:53:53: das sind Formate die ich total spannend finde und ich habe genau über dieses Thema am Wochenende mit meinem Vater gesprochen der jetzt 75 wird er sich auch Gedanken drüber wach und habe ihm gesagt ganz ehrlich ich glaube Mail.

00:54:07: Nähebedürfnis sie suchen sich ihren Weg also das Bedürfnis mit Kollegen sich auszutauschen ist ja da und die Form

00:54:15: ist vielleicht noch nicht da aber die wird sich ergeben und ich bin da tatsächlich sehr entspannt weil ich sicher bin an den technologischen Möglichkeiten.

00:54:23: Da mal genug also darf ich finden wir schon Varianten und auch ansonsten diese Bedürfnisse sind so stark.

00:54:30: Dass sie ihre Lösung finden werden aber ich glaube wir wissen vielleicht noch nicht wie sie aussieht find das auch nicht schlimm dass wir noch nicht wissen wie die aussehen die werden sich ergeben für also das ist eine tolle die sie werfen ihren Weg finden.

00:54:42: Die große Frage wäre ja spürt jemand dass ihm jetzt was verloren geht und hatte die

00:54:48: wie wird er seine Bequemlichkeit Dinge zu machen damit er wieder näher rankommen sind was ich gerade versucht habe zu viel drüber nachzudenken oder herzuleiten ist die Zimmerkultur was ihr sehr weich ist die Geschichten im mittagessen.

00:55:01: Wichtig und spürt man das die fehlen und holt man sich einen Ersatz um diese Geschichte erzählen zu können ich glaube es nicht so ich bin Fan davon dass wir neue Format der sogar auch angesprochen finden aber offline.

00:55:14: Im Büro und deswegen sind unsere Büroräume wahrscheinlich in näherer Zukunft Kuppel anders aus dass man dich plötzlich wird uns nur noch treffen zum quatschen.

00:55:22: Und dann zum Arbeiten nach Hause fahren weil was habe ich davon der Mitarbeiter ins Büro kommen die sich hinterm Bildschirm verstecken,

00:55:28: und dann sich nicht austauschen dann wieder nach Hause fahren dann sollen sie sich lieber miteinander austauschen noch ein Spiel spielen oder was auch immer meine Visionen müssen wir schauen wie das nachher wird.

00:55:37: Was mit parallel auf den Kopf ging wir haben jetzt erster Hand über das System und Unternehmenskultur ein festes Unternehmen gesprochen.

00:55:43: Was mich als Vertriebler sage ich mal das Unternehmen sehr sehr beschäftigt ist wie komme ich in Kontakt mit neun also die.

00:55:50: Kultur im Unternehmen zu erhalten mag sein das kann überall die neuen Technischen Informatik funktionieren aber es wird

00:55:56: immer schwere außerhalb meines bestehen Systems in Kontakt zu treten mit jemand jetzt habe ich gutes Netzwerk hab tolle Leute und die wissen wenn ich sage ich möchte anfang all machen da machen die denn auch mit mir.

00:56:06: Bin noch schwierig also diese als Bild diese Begegnung am Bistrotisch bei einem Event seinem Vortrag einer Messe draußen.

00:56:14: Bistrotisch wo man zufällig irgendwann kennenlernen der war gar nicht musst du das Ding gibt und eingespannt ist gefällt das die Dinge werden wahrscheinlich die sind nicht

00:56:22: digital replizierbar meine These aber das ist einfach meine Gedanken freien Lauf gelassen wir haben jetzt schon großen Bogen gespannt ich habe ihr Lieben hier immer geschielt es gibt tausend Dinge über die wir noch reden können

00:56:33: ein Schlagwort dass wir jetzt nicht so tief diskutiert habe im Detail oder so nicht genannt haben people Analytics haben wir eigentlich gestreift als es nämlich um die Frage ging der Analyse der.

00:56:43: Personalakte der der Aktivitäten eines Mitarbeiters in der Reaktion auf sein Verhalten zu dann braucht er das jetzt vielleicht nicht einmal zu vertiefen ich würde gerne überschwenken.

00:56:51: Zu so einer Art Abschlussfrage glaubst du dass wir.

00:56:55: Fairer werden in der Behandlung der Mitarbeiter durch die Digitalisierung also wenn das entscheiden.

00:57:02: In einem Kontext also in einem Beyers als unfair beschrieben wird.

00:57:06: Dann werden wir ja beides ärmer werden in Zukunft das glaube ich schon weil wir mehr unterstützende Systeme haben diese wohne breitere Transparenz und Verarbeitungsfähigkeit haben darum geht's einen Nachfolger für jemanden zu finden

00:57:19: dann können wir vielleicht unsere 30 bis 80 Leute Netzwerk die und in den Sinn kommen technologisch basiert kannst du aber aus einer viel größeren Menge schubsen und sozusagen mögliche Passungen analysieren

00:57:32: wird alleine schon besser und dadurch bitte Fähre weil einer Intransparenz Intransparenz überführt wird.

00:57:39: Und ich glaube dass diese Entscheidungs Neigungen von den ist ja ganz viele gibt's die einfach menschlich sind die werden sicher ein Stück weit unterstützt verbessern und wahrscheinlich kommen wir war auch wieder neue Probleme hinzu

00:57:51: also wahrscheinlich.

00:57:52: Menge an Problem bleibt gleich sie verschiebt sich nur das ist auch immer gesagt wenn es da um die Shitstorms gings oder

00:58:07: Mobbing oder soll ich das einzige was die machen ist die zeigen und zwar sowieso in der Gesellschaft andauernd gebracht wird jetzt kann man zugreifen

00:58:13: und jetzt weiß ich wo die sitzen die vielleicht den ein oder anderen mobben und sofern hätte ich gesagt es ist fairer aber letztendlich muss ich dir auch Recht geben wann immer die was Neues erfunden haben haben wir uns damit neue Probleme geschaffen und ob das jetzt deswegen alles besser wird.

00:58:26: Spiele den Podcast auch immer auf der Suche danach auf wir glücklicher werden doch die Digitalisierung.

00:58:30: Das habe ich auch das Gefühl die Antwort wird eher sein nee eigentlich nicht es wird alles so sein wie es vorher ist man hat halt neue Probleme.

00:58:37: Oder hast du den Main oder zusätzlich glücklich jetzt auf die Digitalisierung echt sagen ich hoffe dass wir schlauer werden durch die Digitalisierung und uns einfach so zeitig weiterentwickeln dass der Mann

00:58:49: Hoffnung zumindest weil das am Ende ja schon der Treiber für Wohlstand und Zufriedenheit ist also bildung ist der Schlüssel und ich hoffe

00:58:58: Digitalisierung helfen kann Leute weiterzuentwickeln lernen besser zu ermöglichen egal ob das explizit oder implizit passiert

00:59:07: zumindest ist die Hoffnung damit verbunden wir haben wieder Neues gelernt neue Ideen generiert eine tolle Reise gemacht ich stelle auch am Schluss dann immer die Frage Ralf gibt es eine Frage wo du sagst Mensch Jan.

00:59:17: Die Frage hätte ich jetzt eigentlich von dir erwartet warum hast du mir die eigentlich nicht gestellt gibt's so eine Frage wenn sie ja schon überlegen ob durch Digitalisierung.

00:59:26: Überhaupt nach dem Personalbereich langfristig gibt es versucht ein bisschen an zu schneiden was passiert denn mit den Mitarbeitern die heute hat die ganze Admin Tätigkeit machen und ich habe dazu ehrlicherweise noch keine Meinung also dafür sind wir noch.

00:59:40: Glaube ich auch als insgesamt in der Industrie noch nicht weit genug fortgeschritten

00:59:45: bin mir aber schon sicher dass es viele Bereiche gibt die du nicht mit Technologie was beantworten können ich hoffe dass wir viel viel mehr Zeit freispielen und genau uns auf diese Themen zu beschäftigen das hat viel damit zu tun.

00:59:58: Deaktivierung und das Engagement von Mitarbeitern zu fördern fokussieren Weiterentwicklung also lernen und Talentmanagement und Karriereentwicklung zu unterstützen das sind Themen da brauchst du.

01:00:11: Der sehr lange menschliche Unterstützung ganz sicher die wiederum aber technologisch unterstützt werden das heißt die Arbeit wird eine andere sein aber ich glaube sie wird nicht sie wird nicht komplett automatisierbar sein

01:00:22: na ich nehme dein Gedanke auf ich würde Ihnen mit meinen Worten zu beschreiben die Vermutung ist dass die Personaladministration Arbeit die ganze.

01:00:30: Gutes Prozessmanagement rund ums Personal Thema wird mehr auf die Mitarbeiter verlagert werden können durch die Digitalisierung.

01:00:37: Früher gab es eine große Personalabteilung Wodan Akten verwaltet wurden wo alle möglichen Momente hin und wieder raus und Anmeldung und so.

01:00:44: Das wird einfach in die breite Masse des Unternehmens auf die Mitarbeiter verteilt und dafür wird aber im Personalbereich unter den so weiter nennen wollen mehr Kompetenz geben und mehr.

01:00:53: Aktivitäten zur Unterstützung der jeweiligen Mitarbeiter im Weiterentwicklung von Skills und von bestimmten Kompetenzen das wäre glaube ich dein Gedanke das ist sicherlich interessante These.

01:01:03: Da können wir dann mal schauen wenn man 20 Jahren zur noch mal treffen wann gucken wir uns fährt wieder skype treffen oder über Hologramm

01:01:08: oder ich schauen ob es noch im Personalbereich gibt und ob es noch einen EBP people manage mit dem Platz wo es noch gibt oder ob du dich dann selber obsolet gemacht hast und was neues.

01:01:19: Susanne tolle Reise wir haben viele tolle Themen angeschnitten ich.

01:01:24: Metal kann mir vorstellen sie zu hören schwingen die ist in Garbsen noch kräftig nach bin mal gespannt ob ich die ein oder andere E-Mail dann an Podcast at die faktor.de bekomme.

01:01:33: Ansonsten sag erstmal Danke und wenn du noch was sagen willst du kannst natürlich auch tschüß sagen wollen wir einfach so angesprochen Entschuldigung

01:01:40: also Digitalisierung funktioniert zumindest noch nicht komplett bei Sky ein Neuling bist du noch kurz Tschüss sagen die meine Fragen rausschneiden und dann haben wir da einen Schuss noch drauf dann.

01:01:50: Beende ich die Aufnahme der vielen Dank für das Gespräch das war eine Menge inspirierender spqr bei vielen Dank.

01:01:57: Bis bald das war's schon wieder und habt ihr euch inspirieren lassen ich freue mich über.

01:02:05: Become Podcast et de facto de die nächsten Podcast sind schon aufgenommen freut Euch auf spannende Themen ihr werdet über die normalen Kanäle dann mitbekommen.

01:02:15: Bis dahin alles Gute bleib gesund.

01:02:17: Music.