Digital Life Talk

Digital Life Talk

Zitate Sammlung aus dem Podcast mit Martin Koessler

Zitate Sammlung aus dem Podcast mit Martin Koessler

Martin Koessler tritt nicht an, um es seinen Kunden und seinen Lieferanten leicht zu machen.

Ihm geht es seit über 40 Jahren um den Blick dahinter - um die Wertschätzung des Naturprodukts Wein und der Arbeit des Winzers.

In klaren Worten benennt er die Schwächen des Deutschen Weinmarkts. Zum Teil werden diese durch die Digitalisierung noch verstärkt.

Apps zur Erkennung von Weinen sind seiner Meinung nach für die Infantilisierung des Geschmacks verantwortlich. Durch sie bekommt der Konsument alles vorgekaut und schaut eben nicht mehr dahinter.

In unserem Gespräch haben wir schön herausgearbeitet, wie die Beschäftigung mit dem Thema Wein entschleunigend wirken kann. Und damit uns und der Gesellschaft hilft, den Stress der Digitalen Transformation zu verarbeiten.

Laßt Euch inspirieren!

Feedback wie immer gerne unter podcast@defacto.de

Home Office und Kameradschaft - Um Dinge gut zu machen braucht es den persönlichen Kontakt

Mit Markus Lotter habe ich über seinen Werdegang als Fußballprofi (zuletzt FC St Pauli), die Transformation zum Sport Journalisten und die Aussichten für den Sportjournalismus in Zukunft unterhalten.

Ganz ohne Vorahnung habe wir in den Vor-Corona-Home-office-Zeiten über die Chancen der digitalen Kommunikation und der Bedeutung des persönlichen Kontakts im Team gesprochen.

Wir haben über Bedeutung der digitalen Tools für seinen Job, die Herausforderungen des Qualitätsjournalismus aber auch über die Chance und Grenzen der ‚Homeoffice Arbeit‘ gesprochen.

Der Sport Journalist Markus Lotter über Kameradschaft in Zeiten der Digitalisierung

Mit Markus Lotter habe ich über seinen Werdegang als Fußballprofi, die Transformation zum Sport Journalisten und die Aussichten für den Sportjournalismus in Zukunft unterhalten.

Ganz ohne Vorahnung habe wir in den Vor-Corona-Home-office-Zeiten über die Chancen der digitalen Kommunikation und der Bedeutung des persönlichen Kontakts im Team gesprochen.

Wir haben über Bedeutung der digitalen Tools für seinen Job, die Herausforderungen des Qualitätsjournalismus aber auch über die Chance und Grenzen der ‚Homeoffice Arbeit‘ gesprochen.

Die Digitalisierung macht Wein besser - aber Weinhandel herausfordernder

Martin Koessler tritt nicht an, um es seinen Kunden und seinen Lieferanten leicht zu machen.

Ihm geht es seit über 40 Jahren um den Blick dahinter - um die Wertschätzung des Naturprodukts Wein und der Arbeit des Winzers.

In klaren Worten benennt er die Schwächen des Deutschen Weinmarkts. Zum Teil werden diese durch die Digitalisierung noch verstärkt.

Apps zur Erkennung von Weinen sind seiner Meinung nach für die Infantilisierung des Geschmacks verantwortlich. Durch sie bekommt der Konsument alles vorgekaut und schaut eben nicht mehr dahinter.

In unserem Gespräch haben wir schön herausgearbeitet, wie die Beschäftigung mit dem Thema Wein entschleunigend wirken kann. Und damit uns und der Gesellschaft hilft, den Stress der Digitalen Transformation zu verarbeiten.

Laßt Euch inspirieren!

Feedback wie immer gerne unter podcast@defacto.de

Auch in Zeiten der Digitalisierung geht es nicht ohne Empathie - Jan Möllendorf im Gespräch Dr. Ralf Weidhaus

Wer erinnert sich noch daran, dass früher immer eine Arzthelferin (daher vielleicht auch der Name?) mit im Arztzimmer saß und alles protokolliert hat?

Heute hat der Arzt viele kleine "digitalen Helferlein" wie Dr. Ralf Weidhaus sie nennt. Ohne diese könnte er seine Praxis zumachen. Er ist sicher, dass die Untersützung durch digitale Hilfsmittel noch zunehmen wird. So ist der Allgemeinmediziner und Sportarzt überzeugt, dass er noch die Anwendung der Telemedizin erleben wird.

Die Digitalisierung wird aber nach seiner Einschätzung die Empathie als notwendige Basisfähigkeit des Arztes nie ersetzen können.

Was wir nicht klären konnten war die Frage, ob wir durch die Digitalisierung glücklicher werden. Als Arzt fühlt Ralf jeden Tag der Gesellschaft den Puls und spürt Symptome, dass dem nicht so ist.

Diese Episode mit der Nummer 0 war ursprünglich nur als Test gedacht. Aber es sind so viele interessante Inhalte entstanden, dass ich mich zur Veröffentlichung entschieden habe.

Lasst Euch inspirieren!

Feedback unter podcast@defacto.de

Wie erlebt ein evangelischer Theologe die Digitale Transformation? - Pfarrer Peter Lysy im Gespräch mit Jan Möllendorf

Als ich mir das Konzept dieses Podcasts überlegt musste ich oft an die Gespräche mit Peter Lysy denken.

Ich bin überhaupt kein klerikaler Typ. Die Gespräche mit Peter Lysy waren und sind immer Sinn stiftend. Jedes Mal dachte ich mir wieder, wie schade es ist, dass es nicht mehr Austausch zwischen Kirche und Wirtschaft gibt. Einen kleinen Beitrag der Annäherung in beide Richtungen soll dieser Podcast sein.

Eigentlich war Peters Weg in die Medizin geebnet. Dennoch entschied er sich, evangelische Theologie zu studieren und wurde zum Pfarrer geweiht.

Sein Berufsleben verbrachte Peter in verschiedenen Positionen innerhalb der evangelischen Kirche Bayerns. Die meiste Zeit davon betätigte er sich an der Schnittstelle zwischen Kirche und Arbeit.

Aktuell ist er vom KDA (kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt) Bayerns in eine seelsorgende Rolle in der AOK Bayern entsandt.

Hier erlebt er täglich hautnah, wie die Digitalisierung zu Stress für die Mitarbeiter wird.

Wir haben über seine Erfahrungen in seiner aktuellen Rolle aber auch über die Herausforderungen der Digitalisierung für die evangelische Kirche gesprochen.

So hat die evangelische Kirche in Bayern zum Beispiel einen Chief Digital Officer eingestellt, um sowohl intern als auch im Umgang mit seinen Kirchenmitgliedern die Chancen der Digitalisierung zu nutzen.

Wir haben darüber gesprochen, dass es noch Potentiale gibt, mehr zu tun. Das liegt einerseits an der Kirche selber. Aber auch daran, dass es schlicht zu wenig Führungskräfte gibt die in der Kirche sind. So verliert die Kirche den Zugang zur Gesellschaft.

Insofern finde ich die Idee der evangelischen Kirche und Peter großartig, sich im Unternehmen zu engagieren.

Auch wenn er nicht explizit als evangelischer Seelsorger in dem Unternehmen auftritt, so begleitet Peter täglich mit seiner Erfahrung Mitarbeiter in Krisen und Übergangssituationen.

Zu guter Letzt hat Peter mit mir einen Versuche gewagt und am Ende unseres Gesprächs in eine Andacht übergeleitet. Hier macht sich Peter Gedanken zum 8. Gebot. Ich hoffe Ihr haltet diesen Versuch aus!

Das Gespräch mit Peter war eine großartige Erfahrung. Hört rein.

Lasst Euch inspirieren!

Wenn Ihr Feedback oder Fragen habt freue ich mich über eine Nachricht an podcast@defacto.de

Vom Unternehmer zum engagierten Digital Künstler - Marc Gumpinger zu Gast bei Jan Möllendorf

Mein erster Gast im DIGITAL LIFE TALK war Marc Gumpinger.

Marc war schon in seiner Jugend begeistert davon, Computern Bilder zu entlocken.

Zu Beginn seiner beruflichen Tätigkeit hat er seine Kenntnisse als Programmierer genutzt um als Dienstleister anderen deren visuellen Anforderungen zu erfüllen.

Im weiteren Verlauf seines Berufslebens waren seine Kenntnisse und seine Kreativität als Programmierer sein Kapital bei der Gründung eines erfolgreichen StartUps für Mobile Gaming mit mehr als 400 Millionen Usern.

Nach dem Ausstieg bei dem StartUp nutzt Marc Gumpinger seine Kreativität als Programmierer nun als Digital Künstler.

Sein Werkzeug als Künstler sind Algorithmen der Künstlichen Intelligenz. Mit ihnen schafft er großartige Bilder auf Öl.

Seine Mindestanforderung an sich selbst ist, dass die Bilder dem Betrachter gefallen.

Aber mit Seiner Kunst bringt Marc sich auch aktiv in die Diskussion rund um die Digitalisierung, Social Media, Filterblasen und Fake news ein.

Es war mir eine Freude mit Marc diesen ersten Podcast aufzunehmen. Laßt Euch inspirieren!

Wenn Ihr Feedback oder Fragen habt freue ich mich über eine Nachricht an podcast@defacto.de

Der Trailer zu DIGITAL LIFE TALK

Digital Life Talk - der Blick auf den Kern des Lebens im Digitalen.

Das Internet verursacht Stress und Ängste in der Gesellschaft. Dieser Podcast behandelt Digitalisierung als Chance und als Herausforderung für jeden.

Ich treffe Menschen aus allen Ecken des Lebens, und diskutiere mit ihnen die echten Fragen hinter Datenstrom und social media.

• Wie gelingt der Blick über den digitalen Tellerrand?
• Was leistet Digitalisierung für die Gesellschaft?
• Auf welche Wertmaßstäbe einigen wir uns in Zukunft?
• Und vor allem: was soll das alles?

Digital Life Talk - der Blick auf den Kern des Lebens im Digitalen.
Jetzt abonnieren. Bei Spotify, Apple Podcasts und am digitalen Kiosk Ihres Vertrauens.